Zuverlässig. Beharrlich. Verbindlich.

Ellen Stock MdL

 

Landesregierung erkennt die Sorgen der Event- und Schaustellerbranche aus OWL nicht

(Kommentare: 0)

Acht Wochen hat die Landesregierung für die Antwort gebraucht. Jetzt ist das ernüchternde Ergebnis da: Keine Verlängerungen der Soforthilfen und des Beihilfe-Programm für die Event- und Schaustellerbranche - das geht aus der Antwort einer Kleinen Anfrage der drei lippischen Landtagsabgeordneten Jürgen Berghahn, Dr. Dennis Maelzer und Ellen Stock hervor. Die SPD-Abgeordneten sind besorgt um die Event- und Schaustellerbranche in Lippe.

„In unserer Anfrage haben wir gefragt, ob die Soforthilfen und das Beihilfe-Programm verlängert werden oder ob es neue Hilfsprogramme geben wird, dies ist leider nicht der Fall“, erklärt Berghahn enttäuscht. Die SPD-Landtagsfraktion hat mehrere Anträge im Haushaltsausschuss sowie einen Eilantrag zur Unterstützung, dieser von der Corona-Pandemie stark betroffenen Branche, gestellt, alle wurden abgelehnt „Die schwammige Beantwortung unserer Fragen, zeugt von einem starken Desinteresse oder Unverständnis für die Situation der Event- und Schaustellerbranche“, empört sich Stock. Großveranstaltungen sollen noch bis Ende Oktober verboten bleiben.

„Es ist fünf vor zwölf für die Branchen. Die Landesregierung spielt mit Existenzen, wenn Sie nicht endlich handelt und aus ihrem Corona-Rettungsschirm ein Programm für die Event- und Schaustellerbranche auflegt“, verlangt Maelzer.

Zurück