Zuverlässig. Beharrlich. Verbindlich.

Ellen Stock MdL

 

„Ich bin beeindruckt von den Wünschen der Kinder“

Die SPD-Landtagsabgeordnete Ellen Stock dankt den Kita-Kindern, die sich an der Wunschstein-Aktion des Landtags NRW beteiligt hatten.

Kreis Lippe. Mit neugierigen Blicken hocken die Kinder in einer Kita in Bad Salzuflen im Beisein ihrer Erzieherinnen auf einem bunten Autospielteppich und schauen ihren Gast an, der mit einigem Abstand und Maske vor ihnen hockt. „Hallo ihr Lieben, ich bin Ellen und möchte Euch heute einmal zeigen, wo all Eure bunten Wunschsteine geblieben sind, die ihr so toll gemalt habt“, sagt die SPD-Landtagsabgeordnete Ellen Stock und zeigt dabei eine Fotocollage, die sie den Kindern mitgebracht hat.

So wie hier sind in den Herbstferien die Besuche an mehreren Kindertagesstätten in Bad Salzuflen, Lage und Leopoldshöhe gelaufen. Die hatten sich an der Wunschstein-Aktion des Landtags NRW beteiligt, wozu Ellen Stock in ihrem Wahlkreis aufgerufen hatte. Dabei hatten die Erzieherinnen und Erzieher zusammen mit den Kindern viele kleine bunte Steine gemalt und mit den Wünschen der Kinder verziert. „Die Resonanz war super“, freut sich Ellen Stock über die rege Beteiligung. Da Ellen Stock immer mit dem Zug in die Landeshauptstadt fährt, hatte sie die vielen Wunschsteine aus ihrem Wahlkreis kofferweise dorthin transportiert. „Da traf die Frage: „Was hast Du da drin, Steine?“ ausnahmsweise mal zu“, sagt Stock mit einem Augenzwinkern.

Nun hatte sie die einzelnen Kitas besucht, die mitgemacht hatten, um den Kindern für das Engagement zu danken und ihnen kleine Geschenke mitzubringen. „Mir ist es wichtig, dass die Erzieherinnen und Erzieher sowie die Kinder sehen, was mit ihren Steinen geschehen ist“, sagt Stock.

„Eure wunderschönen Wunschsteine liegen jetzt zusammen mit über 5.000 anderen Wunschsteinen aus ganz NRW vor dem Landtag in Düsseldorf. Das ist ganz weit weg von hier. Da fährt man ungefähr drei Stunden mit dem Zug und der Straßenbahn hin“, erzählt Stock den beeindruckten Kita-Kindern, die sich nacheinander auf einer einlaminierten Collage Fotos von ihren Wunschsteinen am Landtag anschauten.

Am dem Landtag wurden alle Wunschsteine aus NRW zum Weltkindertag in einer langen Reihe ausgelegt – und mittendrin die Steine aus Westlippe. Alle wurden außerdem mit einem Schild versehen, damit alle Besucher sehen können, aus welcher Kita sie kommen. „Am Landtag bleiben sie erst einmal liegen, bis sie eingesammelt und zu einem großen Kunstwerk verarbeitet werden. Eure Steine werden also immer dort zu sehen sein“, erzählte Stock den Kitakindern. Die waren vor allem von den Fotos fasziniert, wo nicht nur die Steine, sondern auch der Landtag zu sehen sind. „Der Landtag ist ein ganz besonderes Gebäude. Dort sind alle Räume rund“, erzählte Stock den Mädchen und Jungen. „Und den ganzen Tag wird da gequasselt.“

Als kleines Dankeschön hatte Stock einige Malsachen, eine Urkunde, die Fotocollage und kleine Landtagsrucksäcke für die Kinder und die Kitas dabei. Besonders beeindruckt war Ellen Stock von den Wünschen der Kinder, die auf den Steinen zu lesen waren. Dort waren nämlich so gut wie keine Materiellen Dinge, sondern Bedürfnisse wie „Zeit haben“, „mit Mama und Papa spielen“ oder „fröhlich sein“ drauf zu lesen. „Das gibt einem schon zu denken“, sagt Ellen Stock und versprach den Kindern, ihre Wünsche bei ihrer Arbeit im Landtag sehr ernst zu nehmen.

„Diese persönliche Rückmeldung ist sehr schön und leider nicht selbstverständlich, wenn man sich an solchen Aktionen beteiligt“, dankte eine Kitaleiterin Ellen Stock für ihren Besuch.

Zurück