Chancengleichheit

Mein drittes Schwerpunktthema ist ein uraltes SPD Thema: Die Chancengleichheit.

Es dürfen nicht länger die Herkunft und das Einkommen der Eltern über die Zukunft der Kinder bestimmen. Es darf keine Rolle spielen, aus welchem Elternhaus ein Kind kommt, um an Bildung zu gelangen. Bildung muss kostenfrei sein und beginnt in der Kita. Die SPD wird sich dafür einsetzten, dass die Kernzeiten in der Kita (30 Stunden pro Woche) kostenfrei sind und dass es mit der SPD keine Studiengebühren geben wird.

Aber Chancengleichheit gilt nicht nur für den Bildungsbereich, sondern auch im Besonderen für Menschen mit Behinderung. Die Beschäftigung mit diesem Thema rührt aus meiner Tätigkeit als Ratsfrau und Sprecherin im Sozialausschuss meiner Heimatstadt Lage her. Immer wieder wird in Gesprächen von den Betroffenen angemerkt, wie kompliziert, zeitaufwendig und verworren bürokratische Hürden oft sind. Ich habe viele Institutionen, die sich mit behinderten Menschen beschäftigen, besucht oder habe dort hospitiert. Das werde ich auch weiter so halten, denn ich habe bei weitem noch nicht alles besucht oder gesehen. Und ich werde weiterhin ein offenes Ohr für die Bedürfnisse und Anliegen der Menschen vor Ort haben.